AVWF-Methode -> So funktioniert die AVWF-Methode
+++ Zur Zeit haben wir keine Angebote +++ Wir freuen uns auf Ihren Besuch +++ Ihr Team von Schäfer Optik +++

Schallmodulierte Musik, die das Gehirn trainiert

Durch die Stimulation des autonomen Nervensystems - insbesondere des Nervus Vagus - wird das innere Gleichgewicht zwischen Sympathicus und Parasympathicus wiederhergestellt. Erst dadurch ist im menschlichen Organismus ein gesunder Wechsel von Wachen und Schlafen, von Anspannung und Entspannung, von Arbeit und Erholung möglich.

Das Gehirn wird "schneller"

Die positive Beeinflussung des autonomen Nervensystems wirkt sich auch auf das Lernvermögen aus: Das Gehirn wird "schneller". Ohne aktives Üben erhöht sich die Geschwindigkeit mit der die Information im Gehirn verarbeitet werden können. Auch die Zusammenarbeit der beiden Hirnhälften verbessert sich.

Was wie ein Kinderspiel klingt, hat einen komplexen biologischen Hintergrund und basiert auf einer innovativen und patentierten Methode. Unser Nervensystem reagiert bei Stress mit einer bestimmten Abfolge an Reaktionen. Normalerweise setzen wir vorwiegend unsere rationalen und sozialen Fähigkeiten als Bewältigungsstrategien bei Stress ein. Bei Dauerstress und Überlastung sind wir nicht mehr in der Lage, auf Stress entsprechend unseren Fähigkeiten zu reagieren. Das hat zur Folge, dass Leistungsbereitschaft, Motivation und soziale Kompetenzen sinken. Im schlimmsten Fall kann das zur Resignation und Depression führen - begleitet von körperlichen Symptomen wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Schlafstörungen. Biologisch gesehen ist in diesem Stadium der "Überreizung" das sensible Zusammenspiel von Sympathicus und Parasympathicus im autonomen Nervensystem gestört.